Datenschutz

Datenschutzrichtlinie für die Internetseite der H+H Deutschland GmbH

1. Einführung und Definitionen

1.1. Ihre Privatsphäre stellt für die H+H ein wichtiges Anliegen dar. Diese Richtlinie beschreibt, wie wir Ihre personenbezogenen Daten erheben, verwenden, offenlegen, übertragen und speichern.

1.2. Wenn Sie auf unsere Webseite zugreifen und sie durchsuchen, erfassen und verarbeiten wir personenbezogene Daten von Ihnen. Das bedeutet, dass H+H als Datenverantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten fungiert.

1.3. Alle Verweise in dieser Richtlinie zu "wir" oder "uns" beziehen sich auf die

H+H Deutschland GmbH ("H+H")
Industriestraße 3, 23829 Wittenborn
Handelsregisternummer: HRB 1362 SE

1.4. Im Rahmen dieser Richtlinie kommt folgenden Begriffen und Ausdrücken untenstehende Bedeutung zu, sofern der Zusammenhang nichts anderes erfordert.

  • "Datenschutzgesetze" bezeichnet Gesetze in ihrer jeweils gültigen Fassung, die die grundlegenden Rechte und Freiheiten einzelner Personen schützen und insbesondere ihr Recht auf Privatsphäre in Bezug auf die Verarbeitung personenbezogener Daten bei H+H sicherstellen sollen.
  • "Bundesdatenschutzgesetz" bezeichnet das deutsche Gesetz und umfasst zusätzliche Bestimmungen zur Datenschutz-Grundverordnung.
  • "DSGVO" bezeichnet die EU-Datenschutz-Grundverordnung.
  • "Personenbezogene Daten" bezeichnet alle Informationen zu Ihnen als betroffene Person.
  • "Verarbeitung" oder "verarbeitet" bezeichnet jeden Vorgang im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Änderung, der Abruf, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übertragung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

2. Warum verarbeiten wir personenbezogene Daten?

2.1. Unsere Webseite

2.1.1. Wenn Sie auf unsere Website zugreifen, werden Sie gebeten, Cookies zu akzeptieren, deren Verwendung in den Cookie-Richtlinien erläutert wird.

2.2. Unsere Newsletter

2.2.1. Wenn Sie Ihre Einwilligung zum Erhalt unseres Newsletters gegeben haben, verarbeiten wir Ihre Kontaktinformationen, um Ihnen unseren Newsletter zukommen zu lassen. Als rechtliche Grundlagen dienen das BDSG (neu) und Art. 6 (1) (a) der DSGVO. Sie können Ihre Einwilligung zum Erhalt unseres Newsletters jederzeit widerrufen, indem Sie uns eine E-Mail an datenschutz@HplusH.de schreiben. Wir werden Sie dann umgehend aus unserem Verteiler löschen.

3. Speicherung und Löschung

3.1. Alle personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie zu dem Zweck, zu dem sie verarbeitet wurden, nicht länger erforderlich sind.

3.2. Wenn Sie uns über unsere Webseite kontaktieren, verwenden wir Ihre Daten zur Beantwortung Ihrer Anfrage. Dazu ist es erforderlich, dass wir zu diesem Zweck Ihre angegebene E-Mail-Adresse oder andere Kontaktinformationen speichern und verwenden.

3.3. Sobald wir Ihre Anfrage abschließend beantwortet haben, löschen wir Ihre Daten spätestens nach 6 Monaten, es sei denn, Sie bitten uns, sie früher zu entfernen.

4. Ihre Rechte

4.1. Das Datenschutzgesetz verleiht Ihnen eine Reihe von Rechten in Bezug auf unsere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. In diesem Zusammenhang besitzen Sie das Recht auf Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten oder auf Beschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, wenn Sie sie für fehlerhaft halten. Darüber hinaus besitzen Sie das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung, die auf unserem berechtigten Interesse als Rechtsgrundlage basiert. Wir sind dazu verpflichtet, Ihre Anfrage zu prüfen und entsprechend zu handeln.

Außerdem besitzen Sie, falls zutreffend, das Recht auf Datenübertragbarkeit.

4.2. Wenn Sie mit der Art und Weise, wie Ihre persönlichen Daten gespeichert oder verarbeitet werden, nicht einverstanden sind, kontaktieren Sie uns bitte unter datenschutz@HplusH.de.

Zudem haben Sie das Recht, Beschwerde bei der zuständigen Landesdatenschutzbehörde einzulegen, falls Sie Grund zu der Annahme haben, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht im Einklang mit dem Datenschutzgesetz steht.

Die Kontaktdaten der Landesdatenschutzbehörde lauten:

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein
Holstenstraße 98
24103 Kiel
E-Mail: mail@datenschutzzentrum.de
Telefon: 0431 988-1200
Fax: 0431 988-1223

5. Kontakt

5.1. Bei Fragen zu dieser Richtlinie kontaktieren Sie bitte datenschutz@HplusH.de.

 

Cookie-Richtlinie der H+H Deutschland GmbH

Cookie-Richtlinie (HplusH.de)

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass unsere Internetseite ordnungsgemäß funktioniert. Zudem sammeln wir Nutzer- und Besucherstatistiken, die es uns ermöglichen unsere Webseite stetig zu verbessern. Wenn Sie fortfahren und unsere Seite weiterhin durchsuchen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Informationen über Cookies

Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die auf Ihrem Rechner oder einem anderen Gerät gespeichert wird. Es ermöglicht uns, Ihren Rechner zu erkennen und Informationen darüber zu sammeln, welche Seiten und Funktionen von Ihnen besucht und genutzt wurden. Cookies enthalten nur anonyme Informationen.

Cookies werden von den meisten Internetseiten verwendet und sind in vielen Fällen unerlässlich, damit eine Webseite ordnungsgemäß funktioniert. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren.

Die meisten der verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Cookies auf HplusH.de

Auf unserer Webseite verwenden wir Cookies für verschiedene Zwecke. Zum Beispiel im Rahmen der Funktionalität, der Webanalyse und der Sammlung von Statistiken über Ihren Besuch. Diese Informationen verwenden wir, um die Sicherheit, die Inhalte sowie die Nutzerfreundlichkeit unserer Internetseite zu verbessern.

Deaktivierung und Einschränkung von Cookies

Wenn Sie die Verwendung von Cookies verwalten, einschränken oder blockieren möchten, müssen Sie die Einstellungen für Cookies Ihres Browsers anpassen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren.

Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Webseite eingeschränkt sein.

 

Datenschutzrechtliche Information für Kunden, Geschäftsfreunde und weitere Außenkontakte

Mit den folgenden Hinweisen informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die H+H Deutschland GmbH und Ihre Rechte, die Ihnen in diesem Zusammenhang zustehen.

1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist die

H+H Deutschland GmbH
Industriestraße 3
23829 Wittenborn
Telefon: +49 4554 700-0

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie per Post unter der oben angegebenen Adresse mit dem Zusatz "Datenschutzbeauftragter" oder per E-Mail datenschutz@HplusH.de.

2. Datenkategorien, Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen von Geschäftsbeziehungen von Ihnen oder Dritten erhalten. Dies sind in der Regel Kontaktdaten (Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse) und - soweit im Rahmen der Geschäftsabwicklung erforderlich - Bank- und Zahlungs-(verkehrs)daten (Bank, Kontoverbindung, Verwendungszweck, ggf. Kreditkarteninformationen), Informationen aus öffentlich verfügbaren Quellen, Informationsdatenbanken und Auskunfteien (z. B. Internet, Handelsregister, Wirtschaftsauskunftei) sowie sonstige Daten, die Sie uns im Rahmen der Abwicklung eines Projekts oder einer Vertragsbeziehung bzw. im Rahmen einer Vertragsanbahnung freiwillig überlassen.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere unter Beachtung der Vorschriften der Datenschutzgrundverordnung ("DSGVO") und des Datenschutzanpassungs- und Umsetzungsgesetzes EU ("BDSG neu").

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten aufgrund der nachfolgend beschriebenen Rechtsgrundlagen und zu Zwecken

  • der Vertragsanbahnung, Vertragsdurchführung und Beendigung von Vertragsverhältnissen (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO), z. B. Erfüllung eines Vertrages (wie z. B. Lieferung oder Erbringung einer Dienstleistung und Zahlungsabwicklung), allgemeine Kommunikation mit Geschäftspartnern, z. B. Beantwortung von Anfragen zu Produkten und Dienstleistungen, Vertragsverhandlungen usw.;
  • aufgrund erteilter Einwilligungen (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO), z. B. Zusendung von Newslettern oder Infoschreiben, Teilnahme an Marketingkampanien oder Umfragen usw.;
  • aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 c DSGVO), z. B. zur Erfüllung handelsrechtlicher oder steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten, zur Erfüllung von Melde- oder Auskunftspflichten gegenüber Behörden usw.;
  • aufgrund eines berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO); z. B Maßnahmen zur IT-Sicherheit oder Maßnahmen zur Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Geschäftsbetriebes, zur Wahrung des Hausrechts, zur Geltendmachung rechtlicher Ansprüche oder zur Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten, zur Sicherstellung von Compliance-Anforderungen usw.
  • Da wir auch Kontaktdaten der uns von Ihnen als Ansprechpartner bezeichneten Personen nutzen, bitten wir Sie, diese Information auch innerhalb Ihres Unternehmens an die betreffenden Mitarbeiter weiterzugeben.

3. Empfänger oder Kategorien von Empfängern personenbezogener Daten

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten an Behörden/öffentliche Stellen, sofern vorrangige Rechtsvorschriften dies erfordern.

Gegebenenfalls übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten an Gesellschaften unserer Unternehmensgruppe, wenn dies zur Erfüllung der oben in Abschnitt 2 genannten Zwecke erforderlich ist.

Wir setzen für verschiedene Geschäftsvorgänge externe Dienstleister als Auftragsverarbeiter im Sinne von Art. 28 DSGVO ein. Mit diesen Dienstleistern wurden Auftragsdatenverarbeitungsverträge abgeschlossen, um den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sicher zu stellen.

Die vorstehend beschriebenen Empfänger können sich auch in Ländern außerhalb des europäischen Wirtschaftsraums ("Drittländer") befinden. In Drittländern ist unter Umständen nicht das gleiche Datenschutzniveau wie im europäischen Wirtschaftsraum gewährleistet. Sofern eine Datenübermittlung in ein Drittland erfolgt, stellen wir sicher, dass diese Übermittlung nur nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen erfolgt (Kapitel V DSGVO).

4. Dauer der Speicherung

In der Regel werden personenbezogene Daten nach Ablauf der rechtlichen (vornehmlich der handels- und steuerrechtlichen) Aufbewahrungsfristen gelöscht. Sofern die personenbezogenen Daten nicht von den rechtlichen Aufbewahrungspflichten berührt sind, werden sie gelöscht, wenn sie für die oben in Abschnitt B. beschriebenen Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Eine abweichende Speicherfrist kann vorliegen, wenn Sie hierin bei Erhebung der Daten eingewilligt haben.

5. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten, unrichtig gespeicherte personenbezogene Daten berichtigen zu lassen oder - sofern einschlägig - Ihre Einwilligung in eine Datenverarbeitung jederzeit auch ohne Angaben von Gründen mit Wirkung für die Zukunft zu ändern oder zu widerrufen, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten mit Wirkung für die Zukunft einschränken zu lassen, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen oder die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

Sie sind unter den in Art. 20 DSGVO bestimmten Voraussetzungen berechtigt, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die gespeichert wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln.

Darüber hinaus können Sie sich an den unter Abschnitt 1 genannten Datenschutzbeauftragten wenden. Um etwaige Missbrauchsfälle zu vermeiden, können wir verlangen, dass Anfragen mit einer handschriftlichen Unterschrift zu versehen sind oder sich der Anfragende anderweitig legitimiert.

Sie haben das Recht, Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde einzulegen. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein
Holstenstraße 98
24103 Kiel
E-Mail: mail@datenschutzzentrum.de
Telefon: 0431 988-1200
Fax: 0431 988-1223

 

Datenschutzrechtliche Information für Bewerber

Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Tätigkeit bei der H+H Deutschland GmbH und Ihren Besuch auf unserem Online-Stellenportal.

In diesen Datenschutzhinweisen erläutern wir Ihnen, welche Informationen (einschließlich personenbezogener Daten) im Zusammenhang mit einer Bewerbung bei der H+H Deutschland GmbH unter Beachtung der anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen verarbeitet werden.

1. Allgemeines

1.1 Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst und beachten die anwendbaren datenschutzrechtlichen Vorschriften, d. h. wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur, wenn uns eine gesetzliche Vorschrift dies erlaubt oder wenn Sie Ihre Einwilligung erklärt haben.

1.2 Wir erläutern Ihnen im Folgenden, welche Informationen wir bei der Bearbeitung Ihrer an uns übermittelten Bewerbung verarbeiten.

1.3 Alle Verweise in dieser Richtlinie zu "wir" oder "uns" beziehen sich auf die

H+H Deutschland GmbH ("H+H"), Industriestraße 3, 23829 Wittenborn
Handelsregisternummer: HRB 1362 SE

1.4 Im Rahmen dieser Richtlinie kommt folgenden Begriffen und Ausdrücken untenstehende Bedeutung zu, sofern der Zusammenhang nichts anderes erfordert.

  • "Datenschutzgesetze" bezeichnet Gesetze in ihrer jeweils gültigen Fassung, die die grundlegenden Rechte und Freiheiten einzelner Personen schützen und insbesondere ihr Recht auf Privatsphäre in Bezug auf die Verarbeitung personenbezogener Daten bei H+H sicherstellen sollen.
  • "Bundesdatenschutzgesetz" bezeichnet das deutsche Gesetz und umfasst zusätzliche Bestimmungen zur Datenschutz-Grundverordnung.
  • "DSGVO" bezeichnet die EU-Datenschutz-Grundverordnung.
  • "Personenbezogene Daten" bezeichnet alle Informationen zu Ihnen als betroffene Person.
  • "Verarbeitung" oder "verarbeitet" bezeichnet jeden Vorgang im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Änderung, der Abruf, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übertragung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

2. Bewerbungseingang

2.1 Wenn wir Ihre Bewerbung erhalten haben, übersenden wir Ihnen eine Eingangsbestätigung. Wir begutachten, überprüfen und bewerten die Bewerbungen und wählen die Bewerber aus, die wir zu einem Vorstellungsgespräch einladen. Als Kriterium dient die Eignung Ihrer Qualifikationen in Bezug auf die zu besetzende Stelle.

2.2 Die Einladungen zu Vorstellungsgesprächen erfolgen telefonisch oder per E-Mail.

3. Erfassen von personenbezogenen Daten und Referenzen

3.1 Als Teil des Bewerbungsverfahrens erfassen und verarbeiten wir die personenbezogenen Daten, die Sie uns in Ihrer Bewerbung, in Ihrem Lebenslauf und möglicherweise in anderen Dokumenten mitteilen.

3.2 Zusätzlich dazu ermitteln wir in den meisten Fällen weitere Informationen zu den Bewerbern, die wir für die geeignetsten halten. Häufig greifen wir dabei auf im Internet verfügbare Informationen, einschließlich sozialer Medien, zurück. Unter Umständen bitten wir Sie, uns weitere Informationen zukommen zu lassen. Die Informationen, die wir in diesem Zusammenhang erfassen, lassen sich in folgende Kategorien zusammenfassen, sofern wir Sie nicht gesondert anderweitig informieren: Informationen zu Tätigkeiten bei einem früheren Arbeitgebern, einschließlich solchen zu Ihren Aufgabenbereichen und Kompetenzen, Ihre Leistung, Ihr persönliches Erscheinungsbild und Ihre soziale Kompetenz sowie andere im Internet verfügbare Informationen zu Ihrer Person, die wir als relevant für die Prüfung Ihrer Bewerbung erachten.

3.3 Wenn wir von Ihrem derzeitigen oder einem früheren Arbeitgeber Informationen zu Ihrer Person einholen möchten, indem wir derzeitige oder frühere Vorgesetzte und Kollegen kontaktieren, ersuchen wir Sie vorab um Ihr Einverständnis. Wenn Sie Ihr Einverständnis nicht erklären, verzichten wir auf diese Referenzen. Bitte beachten Sie dabei, dass Ihr Widerspruch gegen das Einholen dieser Referenzen dazu führen kann, dass bei der Besetzung der Stelle einer anderen Person der Vorzug gegeben wird. Die Informationen, die wir in diesem Zusammenhang erfassen, lassen sich in folgende Kategorien zusammenfassen, sofern wir Sie nicht gesondert anderweitig informieren: Informationen zu Tätigkeiten bei einem früheren Arbeitgeber, einschließlich solchen zu Ihren Aufgabenbereichen und Kompetenzen, Ihre Leistung, Ihr persönliches Erscheinungsbild und Ihre soziale Kompetenz sowie Gründe dafür, dass Sie nicht länger bei dem betreffenden Arbeitgeber angestellt sind oder angestellt sein möchten. Als Resultat der Informationsbeschaffung erhalten wir unter Umständen Zugang zu sensiblen personenbezogenen Daten, wie sensible Gesundheitsdaten, siehe Artikel 9 der DSGVO.

3.4 Die Grundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, ist Ihre Bewerbung. Die rechtliche Grundlage findet sich in Artikel 6 (1) (a) der DSGVO.

3.5 Die Grundlage für das Einholen personenbezogener Daten vom derzeitigen Arbeitgeber oder von früheren Arbeitgebern, ist durch Ihre im Vorfeld erfolgte Einwilligung gegeben. Die rechtliche Grundlage findet sich in Artikel 6 (1) (a) der DSGVO.

3.6 Wenn wir personenbezogene Daten zu Ihrer Person aus dem Internet einholen, besteht die Verarbeitungsgrundlage entweder darin, dass Sie die personenbezogenen Daten selbst offengelegt haben, oder darin, dass die Erhebung aufgrund eines berechtigten Interesses erfolgt, denn sie dient dem Zweck festzustellen, ob Sie die richtige Person für die zu besetzende Stelle sind. Siehe auch Punkt 3.2.

3.7 Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist für die Durchführung des Bewerbungsprozesses erforderlich. Sie sind zur Bereitstellung von personenbezogenen Daten für Bewerbungszwecke weder gesetzlich noch vertraglich verpflichtet. Bitte beachten Sie jedoch, dass wir - wenn Sie uns als solche gekennzeichneten erforderlichen Angaben nicht zur Verfügung stellen - Ihre Bewerbung nicht bearbeiten können.

4. Bewerbungsgespräche

4.1 Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens führen wir Vorstellungsgespräche, bei denen es vornehmlich um Ihre beruflichen und persönlichen Kompetenzen, die Herausforderungen der zu besetzenden Stelle und das Arbeitsumfeld bei H+H geht.

4.2 Wir machen uns Notizen zu einigen der im Rahmen des Bewerbungsgesprächs/der Bewerbungsgespräche erwähnten personenbezogenen Daten. Dabei handelt es sich nur um personenbezogene Daten, die für die Einschätzung relevant sind, ob wir Ihnen die Stelle anbieten oder nicht.

4.3 Die Grundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die Sie während des Bewerbungsgesprächs/der Bewerbungsgespräche preisgeben, besteht entweder in Ihrer Einwilligung (siehe Punkt 3.4) oder darin, dass wir mit der Erfassung einem berechtigten Interesse folgen, denn sie dient dem Zweck festzustellen, ob Sie die richtige Person für die Stelle sind, auf die Sie sich beworben haben. Die rechtliche Grundlage findet sich in Artikel 6 (1) (f) der DSGVO.

5. Verwendung von Persönlichkeitstests

5.1 Bei der Besetzung bestimmter Stellen verwenden wir im Rahmen des Bewerbungsverfahrens Persönlichkeitstests. Voraussetzung für die Verarbeitung der Ergebnisse von Persönlichkeitstests ist Ihre Einwilligung hierin. Sie werden um das Ausfüllen einer Einwilligungserklärung gebeten und erhalten anschließend eine Kopie Ihrer Einwilligung. Bitte beachten Sie dabei, dass eine Verweigerung der Einwilligung in die Verwendung der Persönlichkeitstests dazu führen kann, dass bei der Besetzung der Stelle einer anderen Person der Vorzug gegeben wird.

5.2 Der Test wird in der Regel durchgeführt, nachdem wir ein oder mehrere Bewerbungsgespräche mit Ihnen geführt haben. Das Ziel des Tests besteht darin, mehr über Ihre Kompetenzen zu erfahren, und zwar als Ausgangspunkt für weitere Gespräche zu Ihren persönlichen Fähigkeiten, Stärken und Schwächen.

5.3 Wir stützen uns niemals auf das Testergebnis allein, es ist Teil unserer Materialsammlung, die wir zur Auswahl des richtigen Bewerbers für die zu besetzende Stelle verwenden.

5.4 Die Verarbeitungsgrundlage der personenbezogenen Daten, die wir in Verbindung mit Persönlichkeitstest erheben und speichern, besteht in der von Ihnen eingeholten Einwilligung. Die rechtliche Grundlage findet sich in Artikel 6 (1) (a) der DSGVO.

6. Führungszeugnis

6.1 Während des Bewerbungsverfahrens greifen wir in einigen Fällen auf Führungszeugnisse zurück. Wenn wir es für die Stelle, auf die Sie sich beworben haben, für notwendig erachten, Ihr Führungszeugnis mit einzubeziehen, ersuchen wir im Vorfeld um Ihre Einwilligung.

6.2 Ob wir Daten aus dem Führungszeugnis erfassen, hängt von der Position ab, auf die Sie sich beworben haben, einschließlich der Verantwortungsbereiche und Befugnisse, die diese Stelle mit sich bringt.

6.3 Grundlage für die Erfassung der Daten Ihres Führungszeugnisses ist Ihre im Vorfeld hierfür gegebene Einwilligung. Die Rechtsgrundlage findet sich in Artikel 6 (1) (a) der DSGVO.

7. Personenbezogene Daten zu Gesundheit

7.1 In bestimmten Fällen bitten wir Sie gegebenenfalls um personenbezogene Daten zu Ihrer Gesundheit. Dies kann in Situationen, in denen eine Krankheit sich nachteilig auf Ihre Fähigkeit auswirken könnte, die in der Position erforderten Aufgaben zu erfüllen, von Bedeutung oder gesetzlich erforderlich sein.

7.2 Wenn wir befinden, dass es notwendig ist, personenbezogene Daten zu Ihrer Gesundheit zu erheben, lassen wir Sie wissen, zu welchen Krankheiten oder Krankheitssymptomen wir Informationen benötigen. Wir bewegen uns hierbei selbstverständlich im gesetzlich erlaubten Rahmen.

7.3 Grundlage für die Erfassung der personenbezogenen Daten zu Ihrer Gesundheit ist Ihre im Vorfeld hierfür gegebene Einwilligung. Die entsprechende Rechtsgrundlage findet sich in Artikel 9 (2) (a) der DSGVO.

8. Informationen zur Kreditwürdigkeit

8.1 Wenn Sie sich auf eine in starkem Maße auf Vertrauen beruhende Position bewerben, beispielsweise als Manager mit Verantwortlichkeit für Finanzen oder Rechnungswesen und Buchführungsaufgaben, ist es gegebenenfalls notwendig, personenbezogene Daten zu Ihrer Kreditwürdigkeit über eine Schufa-Auskunft einzuholen.

8.2 Wenn wir personenbezogene Daten zu Ihrer Kreditwürdigkeit erfassen, werden Sie darüber gesondert benachrichtigt, einschließlich der Information, dass wir eine Auskunft über Ihre Kreditwürdigkeit eingeholt haben und ob wir diese Auskunft anschließend speichern.

8.3 Die rechtliche Grundlage für das Erheben und Speichern personenbezogener Daten zu Ihrer Kreditwürdigkeit besteht darin, dass wir diese Erfassung als ein berechtigtes Interesse erachten, da wir die Solidität Ihrer Finanzen und Ihre Kreditwürdigkeit überprüfen, um festzustellen, ob Sie die richtige Person für die Stelle sind, auf die Sie sich beworben haben. Die Rechtsgrundlage findet sich in Artikel 6 (1) (f) der DSGVO.

9. Der weitere Verlauf des Verfahrens

9.1 Bewerber, die zu einem Gespräch eingeladen waren, werden telefonisch oder per E-Mail benachrichtigt. Sobald die Stelle besetzt ist, erhalten alle Bewerber, denen wir keine Stelle anbieten können, eine schriftliche Mitteilung.

9.2 Wenn Sie eine Anstellung bei uns erhalten, werden die personenbezogenen Daten, die wir im Laufe des Bewerbungsverfahrens von Ihnen erhoben und verarbeitet haben, in Einklang mit unseren diesbezüglichen Richtlinien, zu Ihrer Personalakte genommen. Bei Beginn des Anstellungsverhältnisses erhalten Sie Informationen zu Verarbeitung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten über die H+H Datenschutzhinweise für Mitarbeiter.

9.3 Wenn wir Ihnen keine Stelle anbieten können, löschen wir die zu Ihrer Bewerbung erfassten Informationen und die uns zur Verfügung gestellten Dokumente standardmäßig nach Ablauf von sechs Monaten nach Erhalt der Absage, sofern nicht besondere Umstände vorliegen, nach denen ein gemeinsames Interesse daran besteht, Ihre Bewerbungsunterlagen für einen längeren Zeitraum zu speichern.

9.4 Wir bieten Ihnen darüber hinaus die Möglichkeit, Ihre Bewerbungsdaten auch über den vorgenannten Zeitraum in unserer Bewerberdatenbank zu speichern. Hierzu erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung eine Einwilligungserklärung von uns. Entscheiden Sie sich für die Möglichkeit der weiteren Speicherung, speichern wir Ihre Bewerbungsdaten für einen Zeitraum von weiteren sechs Monaten.

10. Ihre Rechte bei der Verarbeitung personenbezogener Daten

10.1 Die Datenschutzgesetze sehen eine Reihe von Rechten in Verbindung mit unserer Verarbeitung Ihrer Bewerbung und Ihrer personenbezogenen Daten vor.

Diesbezüglich besitzen Sie das Recht:

  • auf Benachrichtigung, wenn wir personenbezogene Daten von Ihnen erfassen und in unserem IT-System speichern,
  • auf Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten, die wir erfasst und zur Verarbeitung Ihrer Bewerbung verwendet haben,
  • auf Widerspruch gegen die oder Einschränkung der Verarbeitung sowie Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten usw., z. B. wenn Sie die Daten für fehlerhaft halten.

Zusätzlich besitzen Sie gegebenenfalls das Recht auf Datenübertragbarkeit.

10.2 Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens erfasste personenbezogene Daten werden auf sichere Weise und unter Wahrung der Vertraulichkeit verarbeitet und sind nur für eine begrenzte Anzahl von Mitarbeitern, für die der Zugang zu personenbezogenen Daten erforderlich und wichtig ist, zugänglich, in der Regel zukünftige Vorgesetzte und Mitarbeiter der Personalabteilung.

10.3 Weitere Informationen zu Datenschutzgesetzen und Ihren Rechten entnehmen Sie der Webseite von "Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit": www.bfdi.bund.de.

10.4 Sie können Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widerrufen. Kontaktieren Sie uns dafür per E-Mail unter personal@HplusH.de.

10.5 Sie haben das Recht, Beschwerde bei der zuständigen Landesdatenschutzbehörde einzulegen, falls Sie Grund zu der Annahme haben, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht im Einklang mit dem Datenschutzgesetz steht.

Die Kontaktdaten der Landesdatenschutzbehörde lauten:

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein
Holstenstraße 98, 24103 Kiel
E-Mail: mail@datenschutzzentrum.de | Telefon: 0431 988-1200 | Fax: 0431 988-1223

11. Kontakt

11.1 Bei Fragen zu dieser Richtlinie kontaktieren Sie bitte datenschutz@HplusH.de.

 

H+H Deutschland GmbH