Back

Landespolitiker informierten sich bei H+H

13. September 2017

Landespolitiker informierten sich bei H+H

Gleich zwei Mitglieder des schleswig-holsteinischen Landtages besuchten den Messestand von H+H Deutschland während der Nordbau. Staatssekretärin Kristina Herbst und Landtagspräsident Klaus Schlie informierten sich dort über Arbeitsweisen für einen schnellen, rationellen, modularen und seriellen Mauerwerksbau aus Porenbeton.

Heinz-Jakob Holland, Geschäftsführer der H+H Deutschland GmbH, und Joachim Kartaun, Prokurist und Leiter strategisches Marketing, begrüßten die Gäste und nutzten die Chance, die Bedeutung der deutschen Mauersteinindustrie für die Volkswirtschaft und das nachhaltige Bauen in Deutschland zu thematisieren. „Ich denke, wir konnten erfolgreich vermitteln, welche Rolle moderne Porenbetonsteine wie die ‚H+H Multielemente‘ für schnelles, rationelles, modulares und serielles Bauen spielen“, erklärte Heinz-Jakob Holland am Abend des 15. September rückblickend. „Auch in Schleswig-Holstein müssen wir darum kämpfen, die Stärken des monolithischen Mauerwerks aus Porenbeton im Bewusstsein der Entscheider wach zu halten.“